Der Toast-Brot-Versuch

Eltern sagen ja immer „Wasch deine Hände, da sind Bakterien dran“ – aber stimmt das denn auch wirklich? Im Rahmen eines einfachen Versuches aus dem Kurs „Unsichtbares“ haben wir das mal ausprobiert, ob es diese unsichtbaren Krankmacher auch wirklich gibt – ob wir das sichtbar machen können!

Als Grundlage für das Wachstum der Keime haben wir einfaches Toast-Brot genommen! Das wurde frisch aus der Packung genommen und dann eben mit den verschiedenen Keim-Quellen kontaminiert. Ab in einen Gefrierbeutel, luftdicht verschlossen und an einen warmen Platz, damit sich die Bakterien und Pilze auch richtig wohl fühlen.

Das ganze hat dann länger gedauert als erwartet: nach einer Woche hatte sich auf keinem der Brote auch nur eine Spur von Schimmel oder ähnlichem gebildet. Aber nach 2 Wochen war es dann soweit:

Zuerst die Brote, die nur mit sauberen Finder berührt wurden
Mit ungewaschenen Fingern…
Auch der Spülschwamm birgt Überraschungen!
Geld geht durch viele schmutzige Hände… und ist damit der Gewinner!
×

Powered by WhatsApp Chat

× Fragen? Gerne!